Home Produkte Über uns 25.06.17 | 19:26  
 
Kontakt Download News  
Sie sind hier: Produkte / Fundamenterder / Fundamenterder
Fundamenterder

Für den Einsatz und Einbau von Blitzschutz- und Erdungsanlagen
Qualitätsmerkmale:

  • Für den Einsatz und Einbau von Blitzschutz- und Erdungsanlagen gelten folgende Normen: DIN EN 62561 (VDE 0185-561), DIN 18014 oder DIN 62305 (VDE 0185-305)
  • Lagesicherer Einbau der Fundamenterder in Sohlplatte und im Fundament mit einer Betondeckung von mindestens 50 mm
  • Fundamenterder sind durch Schraub- und Klemmverbindungen elektrisch leitend und mechanisch fest zu verbinden, Rödeldrahtverbindungen sind nicht zulässig.
  • Bei Gebäuden ohne Blitzschutzanlagen oder bei geschlossenen Wannen (z.B. schwarze, weiße Wanne, Frischbetonverbundfolie) ist außerhalb ein zusätzlicher erdberührter Ringerder aus Edelstahl A4 z.B. Werkstoff 1.4571 zu erstellen (A2, verzinkt oder blank als Material nicht zulässig)
  • Schraubengröße M6 nur zulässig bei oberirdischen Verbindungen, Fang- und Ableitungen
  • Schraubengröße bei Verbindern mit mehreren Schrauben mindestens M8, bei Verbindern mit nur einer oder zwei Schrauben mindestens M10
  • Verbindungen im Erdreich müssen aus Edelstahl A4, z.B. Werkstoff 1.4571, ausgeführt werden. Im Beton verbleibende Verbinder sind auch in verzinkter Ausführung zulässig.
  • Keilverbinder sind nur bei ungerütteltem Beton einzusetzen, die bessere Lösung sind Schraubverbinder.
Ausführungen:
  • Erdungsband flach – Zum Herstellen von Erdungsanlagen, Standardausführung 30 x 3,5 mm
  • Erdungsband rund – Zum Herstellen von Erdungsanlagen, Standardausführung 10 mm
  • Doppelklemmen Typ BS – Verschiedene Ausführungen, für die elektrisch leitende, lagesichere Verbindung von Flach- und Runderdern
  • Kreuzverbinder – Für die elektrisch leitende, lagesichere Verbindung von Fundament- und Ringerdern mit verschiedenen Querschnitten
  • Keilverbinder – Nicht bei gerütteltem Beton verwenden!
  • Multiklemme – Für die Verbindung der Runderder mit der Bewehrung
  • Armierungsklemme – Für die Verbindung der Flacherder mit der Bewehrung
  • Erdungsfestpunkt – Zum Anschluss an die Bewehrung von Gebäuden und zum Anschluss von Ableitungen

  • Weitere Informationen finden Sie im Menü „Download“ im Flyer Fundamenterder.